Verzweiflung...

 
 
 

Ich bin verzweiflt....

Ich weis einfach nicht mehr weiter,

egal was ich tue,

Ich kann nur nachdenken.

Hoert sich vllt nicht schlimm an,

doch das ist es !

Hier eine Geschichte die erzaehlen soll,

was los ist und wie es in mir aussieht.

Sie hat einen Freund,
der ihr sehr am Herzen liegt.
Sie sorgt sich, nicht ohne Grund,
diesem Freund geht es schlecht,
wie auch sie wurde er auch mal wieder von der Liebe enttaeuscht.

Sie will ihm helfen,
indem sie ihn aufmuntert,
ihn zum lachen bringen und all sowas.

Doch sie scheint zu scheitern,
sie ist verzweifelt,
geht spazieren um eine Loesung zu finden.
Sie wurde in ihren Gedanken unterbrochen,
zwei Falken tief im Wald haben ihre aufmerksamkeit,
kurz vergisst sie ihren Freund und denkt ueber diese
zwei schoenen Voegel nach.

Sie kommt zurueck in das hier und jetzt,
ploetzlich fing sie an zuweinen,
VERRAETERIN; VERRAETERIN
kommt es in ihr hoch.
Sie vergass ihn, nur kurz
und schon denkt sie sei eine Verraeterin.

Sie setzte sich auf einen dicken Baumstamm,
und weinte einfach los.
Sie glaubt sie eine Verliererin,
hat versagt,
sich einfach nicht genug gekuemmert.

Mit ihren nerven am ende,
schaut sie in den Wald,
fragt sich: "wie kann ich ihm helfen ?",
als wuerde ihr die Loesung,
von der Lichtung auf die sie Blickte,
erscheinen,
doch das tat es nicht.

Er, er, ist hier einziger Gedanke.
Sie konnte jedem ihrer Freunde helfen.
Nur ihm nicht, das Gefuehl,
versagt zu haben wurde immer staerker.

Ploetzlich dachte sie dran, das er
sich nicht helfen lassen will.
Sie erzaehlte ihm von ihrem Problem,
sie hatte recht es war so.
Sie fragte sich nun wieso es so sei,
hatte er angst das er ihr was schuldig ist ?
Sie weis es nicht und hatte angst nachzufragen,

Sie erhob sich von dem Baumstamm,
schweren Fußes ging sie nachhaus.
Die alte vertraute Umgebung,
hier will sie nicht sein,
Nein, sie will bei ihm sein,
ihn einfach mal fuenf Minuten in den Arm nehmen
und die Welt um sich vergessen.

Der erste Gedanke nach dem Aufstehn
des Tag danach war,
ER und wie kann ich ihm endlich helfen ?
Sie verzweifelt von Tag zu Tag,
er ist das groeßste fuer sie,
was sie in ihrem Leben besitzt,
dennoch ist sie nicht in ihn verliebt,
wie es jetzt klingen mag.

Nein, sie sagt: "Er ist was ganz besonders!"

Sie gab Gott den Schwur, was sie sonst nie tun wuerde,
ich werde auf ihn aufpassen als sei er ich,
mich um ihm Sorgen wenn er Sorgen hat,
mich um ihn kuemmern wenn er keinen mehr hat,
mag der Weg noch so schwer sein, werd ich ihm immer zu Seite stehn und niemals los lassen.


Sowas aehnliches Spielte sich vor kurzem ab,
nur ich musste das los werden was mir so auf dem Herzen brennt
und ihm i.-wie sagen was in mir vorgeht !




 
4.7.07 00:20


About a Boi ! <3

Diese Seite ist fuer jemand ganz bestimmten. . .

Den ich sehr lieb hab, sehr vertraue &'
einfach das groeßte ist !

Ich weis nicht genau was ich ueber ihn sagen soll. . .

Er ist das Beste was mir je passiert ist,
ich weis jetzt was ein wahren Freund ausmacht.
Fuer ihn wuerd ich sogar durchs Feuer gehn.
Ich schenke ihm mein ganzen vertraun,
nicht ohne Grund, er ist der Grund,
wieso ich ueberhaupt noch einer Person
vertraue.
Er hat mich noch nie enttaeuscht,
vorallem noch nie haengen gelassen.
Ich weis gar nicht wie ich ihm danken soll,
ich versuch mein bestens,
um ihm das wieder zugeben,
was zur Zeit leider nicht einfach ist.
Doch auch wenn alles sinnlos erscheint gebe ich nicht auf,
denn ich tu alles fuer eine tolle Person.

Ich danke dir fuer alles,
du bist der tollste Mensch den ich kenne !
Ich lieb dich so sehr ! <3

3.7.07 00:49


Gratis bloggen bei
myblog.de